Die 7 ostfriesischen Inseln
März 2019

Details
Maße (BxH): 300x80cm
Bestabung: 5m Angelrute
3mm Gfk-Vollstab
Material: Flaggenstoff
7 Banner in einer Gruppe




Nach den ersten Überlegungen im Sommerurlaub auf Juist im Jahr 2017, wurde das "Inselprojekt" Ende 2018 wieder aus der Versenkung geholt.
Anfang 2019 stand das endgültige Design fest und die Schablonen konnten gedruckt werden.

Den Anfang machte natürlich "meine" Insel Juist.

Schon schnell wird klar: Was hab ich mir mit dem Seezeichen nur angetan!

Die vielen kleinen Streifen für die Geländer und Treppen müssen alle einzeln genäht werden.

Fast geschafft.
Als das Seezeichen auf dem blauen Himmel aufgenäht ist, kommt als letztes die grüne Wiese unten an das Banner.

Weiter geht es mit dem Borkumer Leuchtturm.

Nachdem die Schattierungen mit weiß/grau und lettland/rot erzeugt wurden, werden diese Teile zusammengesetzt.

Wiedermal viel Kleinkram bietet das Geländer am Dach des Leuchtturms. Aber das bin ich vom Juister Seezeichen bereits gewohnt.

Fertig, der Borkumer Leuchtturm ist aufgenäht.

Nach dem Leuchtturm folgt die Borkumer Flagge.

Anschließend wird die Silhouette der Insel und der Schriftzug aufgenäht.

Nach einer Pause geht es mit Langeoog weiter. Der Wasserturm wird eine erneute Herausforderung.

Nach und nach wird der Wasserturm aus den Einzelteilen zusammengesetzt.

Die Fenster in der oberen Etage sind angezeichnet und festgesteckt.

Jetzt werden die beiden Etagen zusammengesetzt.

Nachdem der komplette Wasserturm auf den Hintergrund genäht wurde, wird er außen komplett freigeschnitten.

Weiter geht es mit der Postbake von Norderney.

Dieses eigentlich aus Backstein gemauerte Gebäude wird durch braune und lettlandrote Streifen zusammengesetzt. Diese teilweise auch doppellagig, um bessere Schattierungen zu erzeugen.

Die Streifen vom Aufbau auf dem Dach erinnern mich schon wieder stark an Juist.

Nach dem Anzeichnen werden diese festgesteckt...

...und anschließend genäht. Stundenlang gerade Nähte nebeneinander.

Danach folgt das Freischneiden.

Nachdem auch schwarz aufgenäht wurde, ist der Aufbau fertig. Es folgt die eigentliche Bake, die nach dem Nähen freigeschnitten wird.

Als letztes folgt die Flagge von Norderney, die erst aus Einzelflächen zusammengesetzt wurde, bevor sie auf das Banner genäht wird.

Als letzte Insel fehlt Wangerooge.

Nachdem rot teilweise doppellagig die Rundung des Turms darstellt, wird das Lichthaus aufgenäht.

Als letztes fehlt auch auf diesem Banner der Schriftzug.

Nach mehreren Stunden sind alle Verstärkungen aufgenäht und alle 7 Banner gesäumt.

Die fertige Inselgruppe beim ersten Fotoshooting.
Die Inselsilhouetten sind alle im gleichen Maßstab (nur Juist wurde etwas verkleinert, weil das Banner zu schmal war und die anderen Inseln dann zu kein geworden wären).

Ab jetzt können wir auf allen Drachenfesten herausfinden, ob die Besucher die Reihenfolge der 7 ostfriesischen Inseln auch richtig kennen.

Auch von der Rückseite sieht die Gruppe beeindruckend aus, obwohl sie mit nur 3m Höhe recht klein ist.

Borkum, mit dem neuen Leuchtturm und Juist mit dem Seezeichen.

Norderney mit der Postbake.
Schön sind von hinten die Schattierungen durch den doppelten Stoff zu sehen.

Baltrum mit der Inselglocke, Langeoog mit dem Wasserturm und Spiekeroog mit dem Uitkieker.

Beim Wangerooger Leuchtturm zeigen sich die Schattierungen auch sehr schön im Gegenlicht.

Nach etwas mehr als 50 Stunden Arbeit flattern die 7 Banner im Wind und werden hoffentlich viele Besucher auf den nächsten Drachenfesten oder im Urlaub am Strand erfreuen.