IGF Bad Kreuznach
April 2017

Details
Maße (BxH): 400x80cm
Bestabung: 6m Angelrute
Material: Flaggenstoff




Eine wirklich schwere Aufgabe stellten mir die Drachenflieger von der Interessengemeinschaft Fesseldrachen Bad Kreuznach mit ihrem Vereinslogo.
Der Chinesische Drachen schien unmöglich applizierbar zu sein. Doch wie immer erstellte ich erstmal Entwürfe und entschied dann: Doch, das ist machbar. Und da meine Entwürfe so gut ankamen, wurden gleich zwei Banner bestellt. Einmal Form A und einmal Form C.

Im April begannen die Arbeiten für das Banner A. Zuerst wurde der komplette Drache auf die Rückseite von einem großen schwarzen Tuch genäht - angefangen mit den Rückenschuppen.

Anschließend wird die Rückseite freigeschnitten - eine schier endlose Aufgabe bei diesen Schuppen.

Es folgt der Kopf.

Als nächstes kommen Nase und Zunge des Drachen.

Danach die weißen Linien und Zähne.

Hier kann man schön sehen, wie klein manche Details sind.

Anschließed erfolgt immer das Freischneiden von der Rückseite, damit keine überstehenden Stoffreste mit der nächsten Farbe vernäht werden.

Nachdem alle Farben abgearbeitet sind, wird der komplette Drachen auf dem späteren weißen Banner festgesteckt, angezeichnet und anschließend genäht.

Beim Freischneiden von der Vorderseite zeigt sich jetzt zum erstenmal die spätere Silouette. Anschließend werden auch alle farbigen Flächen von der Vorderseite freigeschnitten.

Doch damit noch nicht genug: Das Vereinslogo hat auch einen sehr langen Schriftzug, in einer sehr außergewöhnlichen Schriftart. Eine langwierige und anstrengende Arbeit.

Jeder Buchstaben ist fast doppelt soviel Arbeit wie bei gewöhnlichen Bannern.

Bevor das Banner gesäumt und fertiggestellt werden kann, werden sämtliche Buchstaben auch noch von der Rückseite freigeschnitten.

Fertig! Auf dem Boden liegend demonstriert der Drache zum erstenmal seine wahre Größe.

Auf Fanø kommt das neue Schmuckstück zum ersten Mal zum Einsatz.
Die Arbeit hat sich gelohnt, ein absoluter Hingucker.